DEIN AUTOFÜHRERSCHEIN BEI V3.


Auf dieser Seite haben wir alle wichtigen Informationen

zum Autoführerschein für dich zusammengestellt.

 

Schalten.
Wer will denn heute noch schalten?

 

Ab sofort bieten wir für die Ausbildung zum Autoführerschein 

ausschließlich die neuen Varianten B197 bzw. B78 an.

Die Vorteile für unsere Fahrschüler liegen auf der Hand und werden in den folgenden Abschnitten erklärt.

Mit der neuen Fahrerlaubnis B197 ist die Ausbildung deutlich

attraktiver, schneller und einfacher für dich.

Drive Easy!

Dieses kurze Video ist der perfekte Einstieg in das Thema rund um B197.
Worauf wartest Du noch?

 Mit B197 zum vollwertigen Führerschein

Wir beginnen die Ausbildung auf einem unserer Automatikautos.
Da die Fahrzeugbedienung auf ein Minimum reduziert ist, kannst Du dich von der ersten Fahrstunde an voll und ganz auf den Straßenverkehr mit seinen Herausforderungen  konzentrieren.
Deutlich schnellere Fortschritte, als bei der herkömmlichen Ausbildung, führen dich bis zu den 12 vorgeschrieben Sonderfahrstunden.
Diese beinhalten 5x Überlandfahrt, 4x Autobahnfahrt und 3x Beleuchtungsfahrt.

Im Rahmen dieser 12 Sonderfahrstunden werden dann

10 Fahrstunden (5x Überland-, 3x Autobahn- und 2x Beleuchtungsfahrt)

auf einem Auto mit manuellem Getriebe absolviert.
Eine Testfahrt von 15 Minuten mit dem Fahrlehrer schließt diesen Teil der Ausbildung ab.

Die restlichen beiden Sonderfahrstunden, die Vorbereitung auf die Fahrprüfung und die Prüfung selbst absolvierst Du wieder mit dem Automatikfahrzeug.

Dein Vorteil:
Alle möglichen Fehlerquellen durch falsche Fahrzeugbedienung fallen in der Prüfung weg.

Doch das Beste:
Du brauchst deshalb nicht eine Fahrstunde mehr als unbedingt notwendig und Du bekommst den vollwertigen Autoführerschein.

Versprochen.

 

  Eine Fahrausbildung zu B197 ist deshalb in jedem Fall die attraktivere Variante.

Bei B197 lernst Du zusätzlich die Vor- und Nachteile

von Automatik und Gangschaltung kennen.

Lass dich bitte von uns über diese genialen und neuen Möglichkeiten in einem persönlichen Gespräch intensiv beraten.

 Sehr gerne beschreiben wir auch aus unserer langjährigen Erfahrung, wie sich diese Ausbildungsvariante positiv auf die Anzahl der Fahrstunden und

damit auf die Gesamtkosten  für die Ausbildung auswirkt.

 

Falls eine Ausbildung auf einem

Automatikfahrzeug zu B78

für deinen Bedarf vollkommen ausreichend ist,

dann empfehlen wir unbedingt diese Variante.

Solltest Du trotzdem später Autos mit Gangschaltung fahren wollen,

dann genügen nur 10 Fahrstunden auf einem Auto mit manuellem Getriebe, verbunden mit einer 15 minütigen Testfahrt mit dem Fahrlehrer, um die SZ78 (Automatikeintrag) austragen zu lassen.

Diese Fahrstunden können irgendwann nach der bestandenen Prüfung, gerne innerhalb von 

1-2 Tagen, durchgeführt werden.

Es ist keine erneute Antragstellung oder Prüfungsfahrt durch den TÜV notwendig.

 

Wir stehen für Offenheit und Transparenz.

Einfach, übersichtlich und ohne versteckte Kosten für Prüfungen,

Lernmaterial oder Training am Simulator,

muss aus unserer Sicht die Fahrausbildung angeboten werden.

Einfach, transparent und ohne versteckte Kosten.
Dafür stehen wir.

Einfach V3.